Entscheidung gegen eine Stadthalle am Banter See ist absolut richtig

10. Februar 2021 Aus Von UWG

Pläne dürften nach Einwohnerbefragung vom Tisch sein
Sehr zufrieden mit dem Ergebnis der Einwohnerbefragung, die der Oberbürgermeister
in der nächsten Ratssitzung vorstellen wird, sind Mitglieder, Vorstand und Ratsfraktion
der Unabhängigen Wählergemeinschaft Wilhelmshaven (UWG WHV). Die Befragung
hat eindeutig ergeben, dass die Bevölkerung keine Prunkbauten am Banter See
wünscht, so Horst Walzner, Mitglied im Bauausschuss und GGS-Ausschuss. Das
Gelände um den Banter See muss frei bleiben von Bebauung, lediglich das TWWP ist
das einzige Zugeständnis.
Erfreut ist auch Frank Uwe Walpurgis, Fraktionsvorsitzender der UWG. “Bereits 2019
und 2020 haben wir eindringlich darauf hingewiesen, dass eine Stadthalle sicher
erwünscht ist, aber der Banter See die schlechteste Lösung ist. Leider haben weite
Kreise der Politik nicht gehört, so dass neben einem teuren Gutachten eine teure Einwohnerbefragung notwendig war. Schließlich nahmen die Bürger*innen das Heft des Handelns selbst in die Hand und initiierten das Bürgerbegehren, das mit einem großen Erfolg abschließen wird.” Nach Ansicht der UWG ist das gelebte Demokratie
und gratuliert der Bürgerinitiative zu dem tollen Ergebnis von mehr als 9.000 Unterschriften, die einen Bürgerentscheid notwendig machen würden. Walpurgis: “Es ist gut, wenn jetzt diejenigen in der Lokalpolitik erkennen, dass man endlich auf die Menschen in unserer Stadt hören muss. Ein Ratsbeschluss, der den Standort Banter See endgültig ablehnt, wäre jetzt die richtige Lösung. Das spart Aufwand und weitere
Kosten”.
Nach wie vor präferiert die UWG das alte WTB-Gelände an der Friedenstraße für eine Stadthalle. Und auch die Idee, Co-Investoren ins Boot zu holen, hat seinerzeit bereits die UWG gemacht. Angesichts der angespannten finanziellen Lage wäre wohl eine solche Lösung oder die komplette Abgabe an einen Investor die bessere Entscheidung.
Auch hier sollte ergebnisoffen diskutiert werden und vor allem die Bevölkerung mitreden können.